Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 46

Die Macht von Geschichten ist wirklich bemerkenswert! Früher machte ich mir gelegentlich einen Spaß daraus, auf Fragen, die mir erstaunlich vorkamen, erstaunliche Antworten zu erfinden, die der oder dem Fragenden glaubhaft erschienen. So beantwortete ich einmal die Frage, warum die Weinbergschnecken »Weinbergschnecken« hießen, so: Zwar kommen die Weinbergschnecken in Weinbergen […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 44

In einer Redaktionskonferenz zur Optik dieser Ausgabe von Oya schlug ich vor, Szenen eines Werbevideos der Firma Otsaw Digital aus Singapur unkommentiert mit Bildern vom Move Utopia zu kombinieren. Auf ersteren hätte man einen Polizeiroboter gesehen, auf letzeren junge, alternative Menschen in Workshops und Redekreisen. Ich war auf eine Meldung […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 42

Keine Angst, den Namen, der in der ständigen Informationsflut derzeit am meisten nervt, nenne ich nicht. Doch trotz meines Überdrusses am Was-hat-er-denn-schon-wieder-Schlimmes-angestellt-Hype hole ich eine Frage hervor, auf die ich schon mehrfach Antwort gesucht habe – der Zeitpunkt scheint wieder mal günstig zu sein: Was ist uns das Leben eines […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 38

Ein falsches Wort ist im Umlauf: »Flüchtlingskrise«. Schmecken wir mal andere Vorwörter, die Menschen in prekärer Lage bezeichnen: Armenkrise, Altenkrise, Analphabetenkrise – nicht wahr, da stimmt etwas nicht: Nicht die Armen lösen die Krise aus, sondern unser kapitalistisches System, das über 12 Millionen Menschen in Deutschland weniger als 60 Prozent […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 34

Wer etwas geheimhält, hat etwas zu verbergen: etwas Verwerfliches, Peinliches, Intimes, zumindest etwas Egoistisches – so die ersten Signale, die unseren präfrontalen Cortex aus dem Stammhirn erreichen, wenn wir mit Geheimhaltung konfrontiert werden. Ein ausreichend kultiviertes Großhirn lässt auch noch die Variante zu, dass uns der geheimniskrämernde Mitmensch vielleicht überraschen […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 32

Dass alles schlechter wird, scheint objektiv zuzutreffen – die Alarmsensoren im Cockpit unseres Weltallseglers Erde, die uns vor dem Verlassen des schmalen Bereichs der für uns Menschen geeigneten Lebensbedingungen warnen, piepsen jedenfalls unüberhörbar. Ich staune immer wieder darüber, wie wenig ausgeprägt unser subjektives Gefühl dafür ist, wie sehr uns – […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 31

Manchmal kommt mir unser Mitteleuropa – genauer: die Gegend, in der man Deutsch spricht – vor wie ein Fünfzigerjahrewohnzimmer, in dem die Spielzeugeisenbahn aufgebaut ist. Eifrig bastelt die Familie an Landschaften, Bahnübergängen, Straßenszenen, ein Unfall darf auch dabei sein, detailreich mit handbemalten Plastikfigürchen dargestellt, und, naja, heute darf noch eine […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 30

Die scheinbare Unveränderlichkeit nationaler Organisation wird durch eine Lähmung im Denken der ganz normalen Menschen aufrechterhalten. ­Dabei ist alles, wirklich alles veränderbar – in jede Richtung: Innerhalb weniger Tage ­haben sich 1942 »ganz normale Männer« (Christopher R. Browning) des Hamburger Reserve-Polizeibataillons 101, deren Aufgabe bis dato darin bestanden hatte, Menschen […]

Gedanken für eine wärmere Welt – Oya 28

Postwachstum oder Post-Kollaps – das ist die Frage. Die beiden Begriffe bezeichnen unterschiedliche Kulturgesten: Postwachstum – das denkt eine Produk­tionswelt mit, die all das, was man heute für segensreich hält, noch bereitstellt: etwa die weltweit scheinbar unbegrenzten Kommunikationsmöglichkeiten in – nach geheimdienstlichem Abgriff – gefühlter Echtzeit oder die erstaunlich hohe […]